sekundaer51.jpg (10859 Byte)

Sekundärliterarische Reihe 51
Fantasia 178
140 Seiten
Paperback A5, 2004-08
EUR 8,00
ISBN 978-3-932621-72-7
Bestellung: edfc@edfc.de (nur auf Rechnung – bitte Anschrift angeben)


Ingeborg Vetter
Das Erbe der "Schwarzen Romantik" in der deutschen Décadence
Studien zur "Horrorgeschichte" um 1900
<<    >>
Home 

Ingeborg Vetters Das Erbe der Schwarzen Romantik in der deutschen Décadence. Studien zur ,Horrorgeschichte' um 1900 ist eine nur maschinenschriftlich in wenigen Exemplaren vorliegende Dissertation der Universität Graz aus dem Jahre 1976, entstand also zu einer Zeit, als es kaum noch Literatur zur deutschsprachigen Phantastik gab, vor den umfangreichen Arbeiten von Peter Cersowsky, Marianne Wünsch, Clemens Ruthner, Winfried Freund usw. Ihr kommt das Verdienst zu, dass sie in Einzelanalysen auch Kurzgeschichten von weniger bekannten Autoren betrachtet und sich nicht allein auf Meyrink und Kubin konzentriert.

Über die Autorin:
   Ingeborg Vetter, Jg. 1951, war Kulturredakteurin der Kleinen Zeitung in Graz und ist jetzt zuständig für die Pressearbeit der Hochschule für Bodenkultur in Wien und betreut in der Wiener Tageszeitung Der Standard die Buchrezensionen.