quarbermerkur091-092.jpg (13538 Byte)

304 Seiten
Paperback A5, 2000
EUR 15,50
ISBN 978-3-932621-32-1
Bestellung: edfc@edfc.de
(nur auf Rechnung – bitte Anschrift angeben)


Quarber Merkur 91/92
Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift
für Science Fiction und Phantastik
<<    >>
Home 

INHALT

Thomas Ballhausen Zur Rezeption von Martin Amis im deutschen Sprachraum
Christian Hoffmann Phantastische Literatur aus Afrika
Heiko Fiedler Eintragungen über das Lebermeer. Logbücher des Grauens (1)
Karin Harrasser Variationen über das Populäre und die Science Fiction. Der Autor Marcus Hammerschmitt, kultursoziologisch analysiert
Thomas Ballhausen Von Bürgern und Bestien. Vampirismus und Lycanthropie in Leonora Carringtons Das Fest des Lamms und Elfriede Jelineks Bählamms Fest
Sven-Eric Wehmeyer The Thing Cannot Be Described. Das Böse als das Unnennbare im Werk Howard P. Lovecrafts
Jörg Helbig Was wäre wenn... 150 Jahre parahistorische Literatur in Großbritannien und den USA
Daniela Kahls Subversives Schreiben? Die Spezifik des Phantastischen bei Barbara Neuwirth im Vergleich mit Barbara Frischmuth
Jens Schumacher Der Golem in der Populärliteratur des späten zwanzigsten Jahrhunderts
Andreas Meyer Cosmic Fear und Atmosphäre im Werk H. P. Lovecrafts. Teil 1
Rezensionen von Franz Rottensteiner, Jens Schumacher, Jacek Rzeszotnik, Erik Simon, H. Walter

Über den Herausgeber:
   Franz Rottensteiner wurde am 18.01.1942 in Waidmannsfeld/ Niederösterreich geboren. Studium der Publizistik, Anglistik und Geschichte an der Universität Wien, 1968 Dr. phil. Rund 15 Jahre Bibliothekar an einem Forschungsinstitut, daneben Tätigkeit für verschiedene Verlage, unter anderem Betreung der "Phantastischen Romane" und der "H. G. Wells Edition" im Paul Zsolnay Verlag und der "Science Fiction der Welt" im Insel Verlag, danach der "Phantastischen Bibliothek" im Suhrkamp Verlag. Herausgeber von rund 50 Anthologien, auch in den USA, Japan, den Niederlanden und Italien. Schrieb zwei Bildbände, The Science Fiction Book (1975) und The Fantasy Book (1978) und arbeitete an zahlreichen Lexika der Science Fiction und Fantasy mit. Seit 1985 freiberuflicher Autor und Verlagskonsulent.