belletristik33.jpg (26579 Byte)

Belletristische Reihe 33
Fantasia 218/219
324 Seiten
Paperback, 2008-12
EUR 9,25
ISBN 978-3-939914-07-5
Bestellung: edfc@edfc.de (nur auf Rechnung – bitte Anschrift angeben)


Frank W. Haubold, Hrsg.
Jahresanthologie 2008 – Die rote Kammer
Illustriert von Mario Franke und Gabriele U. Behrend
<<    >>
Home 

Eine Porschefahrerin auf Menschenjagd, ein Trupp Zwerge auf Anarchistenpfaden, ein Zirkus, der ein dunkles Geheimnis birgt, ein Gast aus dem Nichtraucher-Universum und eine Folterkammer, aus der es kein Entrinnen gibt: Neunundzwanzig ausgewählte Kurzgeschichten und Erzählungen aus allen Bereichen des phantastischen Genres erwarten den geneigten Leser in diesem neuen Fantasia-Band, der Jahresanthologie 2008.
   Bekannte Autoren und aufstrebende Talente aus Argentinien, Deutschland, Großbritannien, Österreich und der Schweiz dokumentieren einmal mehr die faszinierende Vielfalt phantastischer Literatur auch abseits der ausgetretenen Pfade. Die aktuelle Ausgabe wurde von Frank W. Haubold zusammengestellt und von Gabriele U. Behrend illustriert.

Die Autoren:
   Gill Ainsworth • Manuele P. Forst • Heidrun Jänchen • Anke Laufer Judith Rau • Christel Scheja • Friederike Stein • Andrea Tillmanns • Matthias Falke • Paul Felber • Wolfgang G. Fienhold • Volker Groß Frank W. Haubold • Michael K. Iwoleit • Hahnrei Wolf Käfer • Hartmut Kasper • Hubert Katzmarz • Frank Neugebauer • Stephan Peters • Uwe Post • Uwe Schimunek • Christian Schmitz • Hartmut Rainer Schönherr • Malte S. Sembten • Fernando Sorren-tino • Achim Stößer • Jürgen Thomann • Thomas Wawerka • Christian Weis

Über den Herausgeber:
    Frank W. Haubold wurde 1955 in Frankenberg geboren und lebt im sächsischen Meerane. Er studierte Informatik und Biophysik in Dresden und Berlin. Seit 1989 schreibt und veröffentlicht er Erzählungen und Kurzgeschichten unterschiedlicher Genres. 1997 erschien sein erstes Buch, der Episodenroman Am Ufer der Nacht. Es folgten die Erzählungssammlungen Der Tag des silbernen Tieres (1999, mit Eddie M. Angerhuber), Das Tor der Träume (2001), Das Geschenk der Nacht (2003) und Wolfszeichen (2007). Weitere Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Magazinen und Anthologien (u. a. bei Heyne, Lübbe, Shayol und Blitz) sowie Herausgabe mehrerer Anthologien (zuletzt Das Mirakel, 2007). Für seinen aktuellen Roman Die Schatten des Mars und die Kurzgeschichte "Heimkehr" erhielt er im Sommer 2008 den Deutschen Science Fiction Preis in beiden Kategorien.