belletristik16.jpg (12184 Byte)

Belletristische Reihe 16
126 Seiten
Paperback, 2000
EUR 9,25
ISBN 978-3-932621-33-8
Bestellung: edfc@edfc.de (nur auf Rechnung – bitte Anschrift angeben)


Hermann Wolfgang Zahn
Die Hexe von Varvinay
Geschichten von hüben und drüben
Herausgegeben von Robert N. Bloch
<<    >>
Home 

Die Verschmelzung von Psychotherapie und Okkultismus war das bestimmende Thema der Novellen des Nervenarztes Hermann Wolfgang Zahn (1879-1965).
„Die Hexe von Varvinay“ und „Der Schutzgeist“ erscheinen hier erstmals aus dem Nachlass, vermehrt um die beiden Doppelgängergeschichten „Die Geschichte eines Bildes“ und „Der Zeuge“, bei denen der Leser stark beeindruckt wird von der gegenseitigen Spannung, die zwischen dem äußerlich sachlichen Bericht und dem vielschichtigen, ja transzendental durchscheinenden Inhalt besteht.
   Zahns liebenswürdig versponnene Romantik, seine undogmatische Behandlung der Phänomene des Okkultismus stehen in wohltuendem Gegensatz zur plakativen, eindimensionalen Gegenwartsliteratur des Phantastischen.
    Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Robert N. Bloch.

„Der Psychiater in ihm bändigt den Psychopathen. So wird das Abgleiten in den Wahnsinn vermieden, die magische und die reale Atmosphäre greifen ineinander.“ (Heinrich Berl)

Über den Herausgeber:
    Robert N. Bloch, Jahrgang 1950, Antiquar in Giessen, beschäftigt sich seit beinahe dreißig Jahren mit phantastischer Literatur und gilt als einer der besten Kenner des Genres.
    Veröffentlichungen: Bibliographie der utopischen und phantastischen Literatur 1750-1950, Giessen 1984; Robert Bloch. Eine deutsche Bibliographie, Giessen 1986; Engelhorns allgemeine Roman-bibliothek (1884-1930). Eine Bibliographie, Giessen 1994; Kürschners Bücherschatz (1897-1920). Eine Bibliographie, Giessen 1994; Bibliographie deutscher Unterhaltungs- und Kriminalliteraturreihen (1892-1932), Giessen 1996.
    Als Herausgeber: Jenseits der Träume. Seltsame Geschichten vom Anfang des Jahrhunderts, Frankfurt/Main: Suhrkamp 1990; Bibliothek des Sonderbaren, Band 1 bis 3.
    Außerdem zahlreiche Beiträge in Bibliographisches Lexikon der utopisch-phantastischen Literatur und Werkführer durch die utopisch-phantastische Literatur.